Stöckchen

Freitag, 12. März 2010

Entscheidungen

Hoshilein hat mal wieder ein Stöckchen. Nehme es mit wer mag.

1. Coke oder Pepsi? Coke

2. Tee oder Kaffee? Kaffee

3. Chips oder Schoki? beides

4. Sommer oder Winter? Winter

5. Englisch oder Amerikanisch? Englisch

6. Filme oder Serien? sowohl als auch

7. Rosen oder Nelken? Rosen

8. Blau oder Grün? Blau

9. Rot oder Rosa? Rot

10. Gold oder Silberschmuck? weder noch

11. Hund oder Katze? Hund

12. Meer oder Berge? Meer

13. Norden oder Süden? Norden

14. Kochen oder Backen? Kochen

15. Heimat oder Fremde? Heimat

16. Shoppen oder Essen gehen? Essen gehen und Shoppen zusammen :-)

17. Sonne oder Regen? Sonne.

18. Geographie oder Geschichte? Geschichte

19. E-Mails oder Briefe? Briefe

20. Fisch oder Fleisch? Fleisch

21. Nudeln oder Kartoffeln? Kartoffeln

22. Schwimmen oder Wandern? Schwimmen

23. Rock- oder Popmusik? Pop

24. Karo oder Streifen? Streifen

25. Elvis Presley oder Michael Jackson? Elvis

26. Action Filme oder Science Fiction Filme? weder noch

27. Amerika oder Kanada? beides

28. Bloggen oder Chatten? Bloggen

29. Wurst oder Käse? Wurst

30. Laubbäume oder Palmen? Palmen

Donnerstag, 21. Januar 2010

Ich bin ein Zicklein

Diesen netten kleinen Test habe ich bei Hoshi gefunden, und mußte ihn einfach mal machen. Es geht um Zicken. Lustig dieser kleine Test.

Hier ist mein Ergebnis:

Zicklein

Sie sind im Grunde genommen keine Zicke, denn sich zu ärgern oder auch mal sauer zu sein, ist in manchen Fällen ja durchaus berechtigt! Das sollten Sie nicht vergessen, denn Sie neigen eher dazu, Ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu sehr hintenan zu stellen – seien Sie ruhig ein wenig egoistischer! Ihr umgängliches Wesen und Ihre offene Art machen Sie in Ihrem Umfeld sehr beliebt und zu einer begehrten Gesprächspartnerin. Wegen einer Kleinigkeit einen Streit vom Zaun zu brechen, das käme Ihnen nie in den Sinn.

Freitag, 8. Januar 2010

Ein SIT

Was ein SIT ist hat der gute Herr wvs sehr nett beschrieben. Deshalb spare ich mir an dieser Stelle eine Erklärung.
Ich habe es mal gemacht, und das ist dabei raus gekommen:


Deine Orientierung im Bereich Prozentverteilung:

realistisch
153 %

intellektuell
76 %

künstlerisch
70 %

sozial
131 %

unternehmerisch
83 %

konventionell
87 %

Die Reihenfolge deiner Interessensorientierungen ist also realistisch, sozial, konventionell, unternehmerisch, intellektuell, künstlerisch.

Typ R: "Realistische" Orientierung: 153 Prozent

Als "realistischer" Typ bevorzugst du Tätigkeiten, die Kraft, Koordination und Handgeschicklichkeit erfordern und zu konkreten, sichtbaren Ergebnissen führen, insbesondere im handwerklichen, technischen und landwirtschaftlichen Bereich. Das sind zum Beispiel Arbeiten mit Werkzeugen und Maschinen, mit denen man etwas zerlegt oder zusammenzubaut. Aber auch verschiedene Formen des Modellbaus und Reparaturarbeiten in der Wohnung oder im Garten gehören dazu. Dabei kommt es in der Regel darauf an, irgendetwas Konkretes, d.h., Sichtbares zu produzieren. Solche Tätigkeiten werden auch meist alleine ausgeführt, wobei du gewissermaßen mit deinem Werkstück eine "Partnerschaft" eingehst. Viele dieser Arbeiten werden im Freien ausgeführt und verlangen körperliche Robustheit und Ausdauer. Typische Berufsfelder für Menschen mit solchen Interessen sind etwa alle Arten von Handwerken und die Landwirtschaft.

Typ I: "Intellektuelle" Orientierung: 76 Prozent

Als "intellektueller" Typ bevorzugst du Aktivitäten, bei denen die Bewältigung von Aufgaben oder Problemen durch Denken, systematische Beobachtung, Untersuchung oder Forschung erforderlich ist. Dazu benötigt man Fähigkeiten und Fertigkeiten vor allem im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich, in die du dich auch gerne vertiefst. Dein "Werkzeug" ist dabei vorzugsweise dein Gehirn, wobei du Spaß an ungelösten Fragen und Problemen hast, die du mit deiner Neugier lösen möchtest. Beispiele dafür sind alle Formen fachwissenschaftlicher Tätigkeit, wobei du dein Wissen und deine Kenntnisse auch gerne anderen weitergibst. Zu den klassischen Berufsfeldern zählen die Forschung und die Wissenschaft.

Typ A: "Künstlerische" Orientierung: 70 Prozent

Als "künstlerischer" Typ bevorzugst du offene, unstrukturierte Aktivitäten, die eine sprachliche oder künstlerische Selbstdarstellung oder die Schaffung kreativer Produkte ermöglichen. Alles, was der Verschönerung und Gestaltung der Umwelt dient, gehört dabei zu den zentralen Aufgaben. Bei diesem Interessenstypus dominiert häufig die Selbstdarstellung und die Präsentation der eigenen Person bzw. der eigenen Gedanken. Wichtig dabei ist meist ein dankbares Publikum zu haben, das dann den wohlverdienten Applaus spendet. Berufe erfordern in diesem Bereich ein hohes Ausmaß an Kreativität, aber auch Begabung und eine große Portion an Ausdauer. Die Berufsfelder liegen hier im Bereich Literatur, Kunst, Musik und Schauspiel.


Typ S: "Soziale" Orientierung: 131 Prozent

Als "sozialer" Typ bevorzugst du Tätigkeiten, bei denen du dich mit anderen Menschen in Form von Unterricht, Lehren, Ausbilden, Versorgen oder Pflegen befassen kannst. Die erforderlichen Stärken liegen im Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen, wobei du dich um das seelische oder körperliche Wohlergehen anderer Menschen annimmst. Das wichtigste für dich ist es, mit einem oder mehreren Menschen - gleichgültig ob jung oder alt - zusammen zu sein. Das Gespräch und der Meinungsaustausch sind dir dabei ein Anliegen, wobei du gerne anderen tatkräftig hilfst. Zu den typischen Berufsfeldern zählen neben Bildungseinrichtungen auch das Gesundheitswesen und die Sozialarbeit.

Typ E: "Unternehmerische" Orientierung: 83 Prozent

Als "unternehmerischer" Typ bevorzugst du Tätigkeiten und Situationen, bei denen du Menschen mit Hilfe der Sprache oder auch anderer Mittel beeinflussen willst, um sie zu etwas zu bringen, sie zu führen und zu überzeugen. Deine Stärken sind dabei Führungs- und Überzeugungsqualität. Auch dieser Typ ist auf andere Menschen gerichtet, wobei hier eher die Leitung und Lenkung dieser anderen im Vordergrund stehen. Es macht dir Spaß, etwas zu organisieren, etwas zu leiten oder zu verkaufen. Man benötigt dazu sicheres Auftreten und wirtschaftliches Denken, sodass die klassischen Berufsfelder im Verkauf, in der Werbung aber auch in Leitungs- und Führungspositionen liegen.

Typ C: "Konventionelle" Orientierung: 87 Prozent

Als "konventioneller" Typ bevorzugst du Tätigkeiten, bei denen der strukturierte regelhafte Umgang mit Daten im Vordergrund steht, insbesondere bei ordnend-verwaltenden Tätigkeiten. Deine Stärken liegen im Bereich rechnerischer und geschäftlicher Fähigkeiten. Dieser Typ liebt vor allem jenen Teil der wissenschaftlichen Tätigkeiten, bei denen es auf das Sammeln und Auswerten von Informationen ankommt. Dein "Werkzeug" ist häufig der Computer, mit dem man in der Regel Zahlen und Daten meisterhaft jonglieren kann. Die typischen Arbeitsfelder sind dabei kaufmännische und verwaltende Berufe, aber auch das Büro zählt dazu.

Mittwoch, 30. Dezember 2009

Jahresrückblick 2009

Eigentlich wollte ich ja einen eigenen Jahresrückblick schreiben für dieses Jahr. Der Vorsatz hielt aber nur so lange, bis ich bei Zimtsternchen dieses nette Stöckchen gefunden habe, welches im Prinzip alles aussagt.


In einem Satz: Wie war Dein Jahr?

Durchwachsen. Angefangen hat es mit viel Ängsten und Ungewissheit, bis das meine Rente durch war. Danach kam langsam Leben trotz vieler Schmerzen, mit vielen schönen Erlebnissen und Ereignissen.
Sorry, aber in einem Satz ließ sich das nicht schreiben. ;)

2009 zum 1. Mal getan?

Ich habe eine Reise nach Berlin gemacht und durfte dort viele liebe Menschen kennenlernen.

2009 nach langer Zeit wieder getan?

Eine Reise unternommen, und mit der Bahn gefahren.

Haare länger oder kürzer?

Etwas länger (so ca. 1 cm) :-)

Mehr ausgegeben oder weniger?

Ich denke, ich habe weniger ausgegeben als im Vorjahr.

Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Leider nein, ich habe bei Gewinnspielen nie Glück.
Ansonsten habe ich viele neue Freunde gewonnen, was mir auch wichtiger ist als bei irgendwelchen Gewinnspielen zu gewinnen.

Krankenhausaufenthalte?

Gott sei Dank hatte ich da keine. Bin zwar einige Male haarscharf dran vorbeigeschlittert, aber es ist Gott sei Dank nicht zum Äußerten gekommen. Steht mir vielleicht für 2010 bevor.

Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Also, die zähle ich besser nicht mehr, könnte deprimierend werden.

Verliebt?

Nein
Getränk des Jahres?

Fassbrause

Essen des Jahres?

Soljanka und Indisches Curry

Most called persons?

Meine Eltern

Die schönste Zeit verbracht mit?

Lieben Menschen (Frau Liebesblüte, Herrn Ritter und Herrn B.) in Berlin.

Die meiste Zeit verbracht mit?

- mir selbst und meinen Fischen

Song des Jahres?

Da bin ich überfragt.

Buch des Jahres?

Mängelexemplar von Sarah Kuttner

TV-Serie des Jahres?

Lindenstraße

Stadt des Jahres?

Berlin

Erkenntnis des Jahres?

Man darf die Hoffnung niemals aufgeben.

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?

- Stress mit dem Rentenversicherer
- Gutachterbesuche die ich wahrnehmen mußte
- Meine "Noch"nachbarn

Beste Idee/Entscheidung des Jahres?

Das war ganz klar, mir eine neue Wohnung zu suchen.

Schlimmstes Ereignis?

Oh, da gab es einige. Welches davon am schlimmsten war, möchte ich eigentlich nicht sagen.

Schönstes Ereignis?

- Mein Urlaub in Berlin
- Genehmigung Rente
- Mietvertrag für neue Wohnung

Mehr bewegt oder weniger?

Im Großen und Ganzen würde ich sagen mehr.

Der hirnrissigste Plan?

kann ich nicht sagen

Die beste Entscheidung des Jahres?

Nach Berlin zu fahren und eine neue Wohnung zu suchen.

Die gefährlichste Unternehmung?

Was gefährliches habe ich eigentlich nicht gemacht.

Die teuerste Anschaffung?

Mein Ergometer.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Meinen Vater davon zu überzeugen, daß er nicht den Umzug für mich macht.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Weiß ich nicht. Da müßte man die Beschenkten fragen.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Meinen Mietvertrag und meine neue Küche.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Du bist mir wichtig.

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Auch hier kann ich nur sagen, müßte man die anderen Fragen.

Wort des Jahres?

1. Jahreshälfte: Rente
2. Jahreshälfte: Berlin und Wohnung

Unwort des Jahres?

Entschleunigung

Dein Liebglingsblog des Jahres?

Hier gibt es einige, von denen ich keinen speziell herausheben möchte. Die Blogs, die ich regelmäßig besuche finde ich alle gut.

Vorherrschendes Gefühl für 2009?

Für die erste Hälfte des Jahres würde ich sagen, Angst und Ungewissheit
Für die zweite Hälfte des Jahres sage ich Zufriedenheit.

Prognose für 2010?

2010 wird auch wieder sehr spannend werden. Ich ziehe um und mache eine Art Neuanfang. Dann muß ich den neuen Rentenantrag stellen, da wird wohl wieder eher das Gefühl der Angst und Ungewissheit überwiegen. Alles in allem, trete ich aber dem Jahr 2010 ziemlich optimistisch entgegen.

Freitag, 13. November 2009

Mal wieder ein nettes Stöckchen

Hoshi hat mal wieder ein nettes Stöckchen auf ihrem Blog. Habe es mal mitgenommen.

Ich werfe heute mal nicht weiter. Nehme es mit wer möchte.

1. Du besuchst ein neues Blog. Was liest du als erstes?

Den letzten Beitrag. Wenn er mir gefällt, lese ich auch ältere Beiträge.

2. Interessiert dich die „über Seite“ falls vorhanden, weil du etwas über die Person erfahren möchtest, die da schreibt?

Kommt drauf an. Wenn mir die Beiträge gefallen und ich neugierig werde, dann ja. Ansonsten eher nicht.

3. Schaust du dir auch die vorherigen Einträge an oder nur den aktuellsten?

Wie schon unter 1. geschrieben. Wenn mir der erste Beitrag gefällt, oder mich neugierig macht, dann ja.

4. Liest du manchmal im Archiv?

Seltener aber hin und wieder schon.

5. Hältst du ein Gästebuch für überflüssig?

Ich denke, es bleibt jedem selbst überlassen, ob er eines hat oder nicht. Grundsätzlich brauche ich nicht unbedingt ein Gästebuch.

6. Müssen dich die Farben und die Gestaltung eines Blogs ansprechen, damit du ihn wieder besuchst?

Schon, allein das Outfit des Blogs, ist für mich schon eine Art Eigenwerbung für den entsprechenden Blog. Wenn aber das Outfit nicht so dolle ist, doch der Schreiber gute Beiträge schreibt, dann würde ich diesen Blog wieder besuchen.

7. Bist du eher eine Blog-Abonnentin und wartest gespannt auf den nächsten Eintrag, oder besuchst du einen bestimmten Blog nur bei deiner ausführlichen Blogrunde?

Ich bin Abonnentin, besuche aber einige wenige Blogs nur bei einer ausführlichen Blogrunde.

8. Wie lange bloggst du schon?

seit Mai 2007

9. Was findest du interessanter, ein Blog oder ein Forum?

Mir liegen Blogs mehr.

10. Hast du schon mal schlechte Erfahrungen mit dem Bloggen gemacht?

Ja leider.

11. Findest du es unhöflich, wenn du schon einige Male ein Blog besucht hast, aber keinen Gegenbesuch bekommst?

Nein, es muß ja nicht heißen, nur weil ich ein bestimmtes Blog gut finde, daß der Blogbetreiber mein Blog auch gut finden muß. Es sollte kein Zwang dabei sein.

12. Liest du die Kommentare, die andere vor dir geschrieben haben?

Ja. Allerdings, wenn es sehr viele Kommentare sind, kann es schonmal passieren, daß ich nur Querlese.

Freitag, 7. August 2009

Hilfe ich bin beworfen worden

Sunflower hat ein Stöckchen nach mir geworfen. Jetzt hab ich ne Beule. :-)


Die "Aufgabe" lautet: Erzähle uns sechs kuriose oder komische Dinge über Dich.


1. Ich stehe nachts im Schlaf auf und esse Schokolade, merke aber nichts davon. Morgens sehe ich es dann nur am leeren Papier.

2. Man kann sich mit mir unterhalten, während ich schlafe. Frage mich aber bitte niemand am nächsten Tag worüber wir gesprochen haben.

3. Manchmal vergesse ich beim Kaffeekochen eine Tasse unter meine Sen(s)eo zu stellen oder ein Kaffeepad einzulegen.

4. Letztens habe ich das Salz gesucht. Es fand sich dann im Kühlschrank. Wer es da wohl hingepackt hat in seinem blöden Kopf......?

5. Mein Brötchen schneide ich morgens aus dem geöffneten Fenster auf, damit, a. die Krümmel nicht in meiner Wohnung liegen und b. bin ich noch gut zu Vögeln und anderen Tieren.

6. Wenn ich in den Urlaub fahre oder zu meinem Wowa, geht das nicht ohne meine Lieblingspuppe, die mittlerweile mein Alter hat.

Ich werfe mal an:
öwk
Ambrosia
Frau Tupfelmaus
Nesta
Hoshi

Nehme es sonst noch wer mag. :-)

Donnerstag, 28. Mai 2009

Komische Fragen

Hoshi hat mal wieder ein Stöckchen.

Wie alt wirst du in drei Monaten sein?
41

Denkst Du, Du wirst bis dahin verheiratet sein?
Gar nie nicht

Was ist zurzeit dein Klingelton?
Let it Be

In wie vielen Städten hast du bisher gelebt?
In einer Stadt

Bevorzugst Du in Schuhen herumzulaufen, auf Socken oder barfuß?
Draußen Schuhe, drinnen Socken oder Birkis

Was ist deine Lieblingseiscreme?
Zitrone und Aprikose

Hast du eine bestimmte Art und Weise, wie du im Bett schläfst?
Nö, aber bis über den Kopf mit Decke versehen.

Bist du eine laute Person?
Nein

Wie alt bist du?
40

Kannst du Poker?

Ja.

Schon mal jemanden geküsst, deren oder dessen Name mit “D” anfängt?
Nein

Würdest du deine Nase piercen lassen?
Niemals. Ich hasse diese Dinger.

Bist du neugierig?
Nein, nicht wirklich

Kennst du eine, die schwanger ist?
Nein

Würdest du ohne deine Eltern zurecht kommen?
Ja

Letzter Film, den du gesehen hast?
Die Krupps

Ist es in der Regel einfach für andere, dich zum Lachen zu bringen?
Nicht wirklich.

Was hast du zuletzt in deinen Mund geschoben?
Spaghettis heute mittag

Wer hat zuletzt für dich gekocht?
Meine Mama letzte Woche, ansonsten, ich für mich. ;)

Wer hat dich zuletzt angerufen?
Die Vermieterin meiner Eltern *würg*

Liest du den Sportteil der Zeitung?
Ja

Hast du eine gute Beziehung zu deinem Bruder/Schwester?
Ich habe gar keine Geschwister. ;)

Was für Bilder hängen in deinem Zimmer?
Drucke von Hunderwasser und Kandinsky, Puzzles

Wie siehst du aus: wie Mama oder Papa?
Wie Papa

Wenn du für den Rest deines Lebens nur noch ein einziges Getränk zu dir nehmen dürftest, welches wäre das?
Kaffee oder Sprudel

Was liegt rechts neben dir?
Mein Handy

Schon mal irgendwo ins Wasser gefallen?
Ja, als Kind in den Pool gefallen.


Nehme es mit wer mag.

Dienstag, 19. Mai 2009

Eine Frage nach der anderen

Hoshi hat mal wieder ein Stöckchen. Hab's mitgenommen.

1. Was dachtest du zuerst, als du heute morgen in den Spiegel gesehen hast?
Ich kenn Dich zwar nicht, aber ich wasch Dich trotzdem.

2. Wie viel Geld besitzt du momentan?
zu wenig

3. Nenne ein Wort, das sich auf “Schlüssel” reimt!
Rüssel

4. Lieblingsplanet?
Erde

5. Wer ist die vierte Person auf der Liste für verpasste Anrufe in deinem Handy?
Meine Bekannte C.

6. Was ist dein Handyklingelton?
Let it be

7. Was für ein Shirt trägst du gerade?
ein blaues T-Shirt

8. Was liegt direkt vor dir?
meine Maus

9. Nenne eine Person, die dir spontan einfällt!
Mein Vater

10. Ist dein Zimmer hell oder dunkel eingerichtet?
hell

11. Trägst du gerade Nagellack?
Ne, würde ich nie tragen.

12. Was hast du um Mitternacht gemacht?
geschlafen

13. Was steht in der letzten SMS, die du bekommen hast?
Danke für die Hasen. Post war keine. Fische ok. Grüße auch an Deine Eltern. Bis Bald.

14. Wie ist Deine Hausnummer?
Ich sag nur soviel, sie liegt zwischen 60 und 100. ;)

15. Welche Wörter benutzt du oft?
Bitte, Danke, Ich hab da mal.....,

16. Wer hat dir zuletzt gesagt, dass er dich liebt?
weiß ich leider nicht mehr

17. Was war das letzte pelzige Ding, was du angefasst hast?
Meine Robbe ein Stofftier

18. Wie viele Drogen hast du in den letzten 3 Tagen zu dir genommen?
ca. 15 Zigaretten sonst keine

19. Zitiere den Refrain des Songs, den du gerade hörst/gerade gehört hast!
Hier läuft zur Zeit keine Musik

20. Das beste Alter, was du bis jetzt erlebt hast?
Ich glaube, daß war so um die 30, wenn ich mch recht erinnere.

21. Dein schlimmster Feind?
Da gibt es einige. Angefangen bei dem Oberarschgesicht, welches mich in meiner Kinderheit 6 Jahre Mißbraucht hat, über den scheiß Typen, der mich mit 18 unter Drogen gesetzt und vergewaltigt hat, bis hin zu dem Räuber, der uns damals im Geschäft überfallen hat. Das sind nur ein paar, es gibt aber noch mehr.

22. Was ist dein Desktophintergrundbild?
Fische im Meer

23. Was war das letzte, was du zu einer Person gesagt hast?
Danke für Ihre schnelle Hilfe und das sie mir die Bedienungsanleitung als PDF zusenden.

24. Wenn du die Wahl hättest, zwischen einem Flug, und eine Million Euro, was würdest du nehmen?
Die Mio.

25. Magst du jemanden?
Ja, da gibt es mehrere.

26. Welchen Song hörst du gerade?
Gar keinen.

Ich werfe mal weiter an
Hoffende
Singlilli
Nellie
Frau Tupfel
Nesta

Dienstag, 12. Mai 2009

Ein Lied welches Dich.....

Ich habe ein Stöckchen gefunden, welches ich noch nicht habe. Ein Musikstöckchen, fand es ganz nett und hab es mitgenommen.


1: Ein Song... aus deiner frühesten Kindheit
Udo Jürgens aus Tom und Jerry "Vielen Dank für die Blumen"

2: Ein Song... den du mit deiner (ersten) großen Liebe assoziierst.
BAP "Verdamp lang her"

3: Ein Song... der dich an einen Urlaub erinnert.
Reinhard Mey "Über den Wolken"

4: Ein Song... von dem du in der Öffentlichkeit nicht so gerne zugeben möchtest, dass du ihn eigentlich ganz gerne magst.
Ggibt es keinen, außer rechtsgelenkte Texte, die schließe ich komplett aus.

5: Ein Song... der dich - geplagt von Liebeskummer - begleitet hat.
Howard Carpendale "Living next door to Allice"

6: Ein Song... den du in deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast.
Reinhard Mey "Gute Nacht Freunde"

7: Ein Song... der dein liebstes Instrumental ist.
"El Condor Pasa" als Panflötenstück

8: Ein Song... der eine deiner liebsten Bands repräsentiert.
Beatles "Let it be"

9: Ein Song... in dem du dich auf eine gewisse Art und Weise verstanden fühlst.
Konstantin Wecker "Wenn die Börsianer tanzen"
Eigenkomposition von mir "Wir sind alle Menschenkinder"

10: Ein Song... der dich an eine spezielle Begebenheit erinnert.
Pink Floyd "The Wall"

11 Ein Song... bei dem du am besten entspannen kannst.
Beatles "Yesterday"

12: Ein Song... der für eine richtig gute Zeit in deinem Leben steht.
Udo Linderberg "Sonderzug nach Pankow"

13: Ein Song... der momentan dein Lieblingssong ist.
Reinhard Mey "Irgendein Depp mäht irgendwo immer"

14: Ein Song... den du deiner/m besten Freund/in widmen würdest.
Wüßte im Moment keinen, trage es nach wenn mir einer einfällt.

15: Ein Song... der weder deutsch- noch englischsprachig ist und dir sehr gefällt.
"Chanson d'amour" kenne leider den Sänger nicht

16: Ein Song... bei dem du dich bestens abreagieren kannst.
Udo Jürgens "Ein ehrenwertes Haus"

17: Ein Song... mit dem du Trauer verbindest.
Trude Heer "Niemals geht man so ganz"

18: Ein Song... der auf deiner Beerdigung gespielt werden sollte.
siehe 17

19: Ein Song... den du zu den besten aller Zeiten rechnen würdest.
Da gibt es mehrere, die nennen könnte. Ich möchte mich da nicht auf ein spezielles Lied festlegen.

Ich werfe das Stöckchen mal weiter an
Hoshi
Nesta
Frau Tupfel
Herr B.
und
Hoffende

Sonntag, 10. Mai 2009

Allgemeinbildung

Nesta hat mal wieder was nettes auf ihrem Blog. Hab`s einfach mal mitgenommen. Das ich so schlecht abschneide, hätte ich allerdings nicht gedacht.*schäm

Allgemeinbildung testen
logo

Büroklammer

Alles mögliche von mir und anderen

Wer hat an der Uhr gedreht?

Wochenspruch

Warnung

Politiker-Stopp - Diese Seite ist geschützt vor Internet-Ausdruckern.

Aktuelle Beiträge

mittlerweile wirds noch...
Belastent sind die Anrufe!! hier mal meine story zum...
suma - 20. Sep, 10:51
Oooouuuups!
Seit meinem letzten Beitrag hier sind schon fast 11...
wvs - 4. Jun, 10:47
*wink :-)
*wink :-)
mo (Gast) - 9. Sep, 18:23
<<< Einfach...
<<< Einfach mal einen lieben Gruß dalass... Ich...
Aurisa - 9. Sep, 17:35
Hallo
Liebe Sandra, ich denke oft an dich und deinen Sammy. Wünsche...
Vroni (Gast) - 7. Aug, 17:36

Wie ist die Wetterlage?

Woher kommst Du?

Meine lieben Besucher

BMI Rechner

Gewicht: in KG
Größe: in cm

- Auswertung -

(c) BMI-Rechner.biz | BMI Rechner

Status

Online seit 3716 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. Aug, 19:59

Archiv

August 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Alltägliches 2008-2009
Alltägliches 2010
Alltägliches 2011
Berlin
Blogger
Bloggerei
Fische
Gedenkentage
Heinz Erhardt
Impressum
Krankheit
Losung
Musik
Rezepte
Sammy
Stöckchen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren